Home » Pressemitteilungen

FDP-Antrag beschlossen: Verwaltung erarbeitet Grundsatzpapier zu Mehrfachnutzung von Kitas und Schulen

Mittwoch, 18. April 2012

In der Ratsversammlung am 18. April hat der Stadtrat einstimmig die Verwaltung mit der Erarbeitung eines Grundsatzpapiers zu Mehrfachnutzungen von Kitas und Schulen beauftragt. Grundlage war ein Antrag der FDP-Fraktion.

“In Zeiten knapper Kassen braucht es Ideen und unkonventionelle Lösungen”, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende René Hobusch, “über Standardisierungen wollen wir Zeit und Kosten für Planung und Errichtung senken. Von vornherein wollen wir Mehrfach- und Anschlussnutzungen berücksichtigen. So werden die Gebäude, die wir heute für viel Geld errichten, auch für die kommenden Generationen nutzbar – eine Kita muss dabei keine Kita bleiben und eine Schule muss keine Schule bleiben. So gehen wir noch verantwortungsvoller mit den städtischen Finanzen um.

Es muss nicht immer die zig Millionen teure Schule mit in der Erde versenkter Sporthalle sein. Das gesparte Geld können wir an anderer Stelle einsetzen, wir können damit weitere Schulen und Kitas errichten, Schulden abbauen oder es als Puffer nutzen und so vorsorgen für die Zeit des Auslaufens der Solidarpaktmittel.”

In der Diskussion im Stadtrat zeichnete sich bereits im Vorfeld ein breiter Konsens zum Thema an. Bereits am 10. Oktober 2011 hatten die Liberalen ihren Vorschlag in den Stadtrat eingebracht. Andere Fraktionen folgten später mit ähnlichen Ideen.

Tags: ,